Aktuell

Am 1. September 2021 erschien Annemarie Kocks Buch
»Jetzt kommt Licht ins Dunkel«

Jetzt kommt Licht ins Dunkel - big

In ihrem Buch »Jetzt kommt Licht ins Dunkel« nimmt uns die geburtsblinde Autorin Annemarie Kock in 100 authentischen Geschichten mit in ihre Erfahrungswelt. Sie beginnt mit ihren Erlebnissen in der frühen Kindheit und im Kindergarten und schildert, wie sie ihre Umwelt entdeckt und für sich erschlossen hat, was sie im Umgang mit Kindern und Erwachsenen erlebt hat, welche Probleme es gab und welche oft überraschenden Ereignisse ihre Kindheit geprägt haben. Darüber hinaus wird die Entwicklung von der Kindergartenzeit über die Vorschule und die Zeit in der Blindenschule bis hin zum Studium erzählt.
     Viele ihrer Schilderungen sind originell und lustig. Andere laden zum Nachdenken ein, und wieder andere können Betroffenen und ihren Angehörigen und Freunden einfach Mut machen, die Herausforderungen des Lebens anzunehmen.
     Dabei geht es auch um Fragen und Probleme. Was sind die Vor- und Nachteile einer Blindenschule? Und was sind die Vor- und Nachteile eines Schulbesuchs in einer Regelschule im Rahmen von Integration bzw. Inklusion? Und falls der Besuch einer Blindenschule mit Internat gewählt wird, stellt sich die Frage, wie viel Selbstständigkeit und individuelle Entfaltung möglich ist. Auch Spannungen zwischen Blinden und Sehbehinderten werden thematisiert.
     Ein weiteres Thema betrifft den Umgang Sehender mit Blinden in unserer Gesellschaft. Auch hier präsentiert Annemarie Kocks Buch viele hilfreiche Ideen und Vorschläge.
Mehr.


Anne Kern erzählt von ihrem Sohn,
dem Systemsprenger

Mein Leben mit einem Systemsprenger - big

Am 21. April 2021 erschien das Buch »Mein Leben mit einem Systemsprenger« von Anne Kern. Es ist die bewegende bewegende Geschichte einer Mutter und ihres Sohnes, eines »Systemsprengers«.

Das Wort »Systemsprenger« ist kein fundierter wissenschaftlicher Begriff, aber es bringt die Erfahrungen der Autorin Anne Kern mit ihrem Sohn Thilo (Name geändert) auf den Punkt. Es drückt aus, dass zahlreiche Hilfsangebote und gesellschaftliche »Systeme« wie Familie, Kindergarten, Schule, Freundeskreis, Nachbarn, Therapeuten, Jugendamt usw. bei betroffenen Menschen an ihre Grenzen kommen.

Thilo denkt und fühlt anders als andere Kinder und Jugendliche. Schon in der Familie und im Kindergarten fällt er z. B. durch Wut- und Trotzaktionen sowie unsoziales Verhalten auf und wird zum Außenseiter und Sündenbock abgestempelt. Obwohl er ein »kluges Köpfchen« ist, verweigert er weitgehend die Mitarbeit in der Schule und die Erledigung von Hausaufgaben. Um nicht als schwach und verletzlich entlarvt zu werden, spielt er den coolen, gleichgültigen oder aggressiven Jungen.

Die Folgen sind tiefgreifend und verwickeln Familie, Lehrer, Sozialpädagogen, Psychotherapeuten usw. in ein Knäuel aus Verunsicherung, Hilflosigkeit und Verzweiflung. Anne Kerns Buch endet mit dem 16. Geburtstag ihres Sohnes. Sie zeigt Ansätze, wie die Ausweglosigkeit überwunden werden kann.

Die Thematik des Buches betrifft ein sehr aktuelles Thema unserer Gesellschaft, wie der mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnete Kinofilm »Systemsprenger« (2019) unterstreicht, der kürzlich auch im ZDF gezeigt wurde. Mehr.


Ein Blinder schreibt über sein Leben
und präsentiert seine Gedanken
zu Inklusion und Teilhabe

Blind Dance - big

Am 1. Februar 2021 erschien Christian Ohrens´ erstes Buch, »Blind Dance«. Der Kundendienstberater, Blogger, freie Journalist und DJ nimmt uns mit in seine Gedanken- und Erfahrungswelt und setzt sich engagiert für Inklusion und Teilhabe für Blinde, Sehbehinderte und andere Menschen mit Handikap ein. Der weitverbreiteten Diskriminierung, Ausgrenzung und Bevormundung setzt der Autor seine Vorstellungen von Selbstbestimmung und von einem Leben ohne Gräben der Diskrimierung und Berührungsängste entgegen.

Er erzählt von seiner Kindheit und verrät uns, wie in einer Umfrage andere blinde Menschen zum Beispiel auf die Frage geantwortet haben: »Möchtest du sehen können?« Ferner äußert er sich über Vorurteile gegenüber Blinden und erzählt von deren Fernsehnutzung, Echo-Ortung, von Freizeitpark-Erlebnissen, Großveranstaltungen, Kreuzfahrten und seinen Wünschen. Mehr.


Wenige Meter bis zum Strand: Buchmesse in Ahrenshoop

Vom 2. bis 4. Oktober 2020 fand in der Strandhalle im Ostseebad Ahrenshoop eine Buchmesse statt. Wir hatten dort erstmals einen Stand und waren über die wertvollen Gespräche mit dem Publikum und die hohen Verkaufszahlen begeistert!


Leipziger Buchmesse 2021 fiel aus!

Die Leipziger Buchmesse 2021 wurde pandemiebedingt abgesagt, aber 2022 soll sie wieder stattfinden. Auch weitere Buchmessen fielen leider aus. Mehr.


 Das 3. Buch unserer Autorin Annette Hendl
erschien am 22. September 2020

Wie gruende ich eine ambulant betreute Wohngemeinschaft - big

Die überwiegende Mehrheit der Menschen möchte bei Pflegebedürftigkeit bzw. im Alter oder bei Einschränkungen in den eigenen vier Wänden bleiben, auch wenn der Betreuungsaufwand steigt. Sollte dies nicht möglich sein, besteht der Wunsch nach einer Wohnform, die individuelles und autonomes Wohnen, soziale Kontakte, hauswirtschaftliche Unterstützung und gute Pflege miteinander verbindet.
     Die innovative Wohnform der selbst organisierten ambulant betreuten Wohngemeinschaft greift diese Bedürfnisse auf. Die Menschen leben in einem gemeinsamen Haushalt bei gleichzeitiger Inanspruchnahme externer Pflege-Betreuungsleistungen gegen Entgelt. Das zentrale Merkmal ambulant betreuter Wohngemeinschaften ist dabei die Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner.

Annette Hendls neues Buch »Wie gründe ich eine ambulant betreute Wohngemeinschaft?« gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil schildert die Autorin, welche konkreten Erfahrungen sie mit dieser Wohnform gemacht hat.

Der zweite Teil enthält Informationen für die Gründung und Durchführung einer ambulant betreuten WG sowie zu den umfangreichen Finanzierungshilfen. Mehr.


Wir kommen gut durch die Corona-Krise!

Zurzeit gibt es in den Massenmedien nur ein Thema: die Corona-Krise. Was hat diese Entwicklung für Auswirkungen auf die Buch- und Verlagsbranche und auf den Verlag Hartmut Becker?
     Die Auswirkungen für die Branche sind insgesamt gravierend. Die Buchhandlungen waren wochenlang geschlossen, und alle Buchmessen, die im Frühjahr stattfinden sollten, wurden Mitte März abgesagt. Das bedeutet: weniger Verkäufe (Ausnahme: Internet-Buchhandel), weniger direkte Kontakte zum Leserpublikum, keine Verkäufe auf Messen und keine neuen Autorenbekanntschaften auf Messen. Bedauerlich ist auch, dass wir vorerst unsere gerade erst gedruckten Verlagsprospekte kaum noch auf Messen unter die Leute bringen können. Normalerweise werden mindestens  2.000 Prospekte pro Jahr auf Buchmessen mitgenommen. Und wenn die Menschen keine Infomaterialien über unsere Bücher haben, werden natürlich auch weniger Bücher verkauft. Es gibt zwar das Internet, aber in den Weiten dieses Mediums verliert sich so manche Suche.
     Dennoch gibt es offenbar recht viele Menschen, die gerade jetzt Bücher lesen. Und Bücher haben ja auch Alleinstellungsmerkmale! Kein anderes Medium kann so fundiert Hintergrundinformationen zu einem Thema liefern wie ein Buch! Das Fernsehen liefert meist nur oberflächliche Infos – nach dem Motto: von allem ein bisschen und bloß nicht zu detailliert, damit die Zuschauer dabei bleiben. Das Internet ist ein sehr vielseitiges Medium, und es ist gut zur Recherche. Aber viele verlieren sich, wie gesagt, in der Unübersichtlichkeit dieses Mediums. Zeitungen vereinen die Möglichkeit, Hintergrundinfos zu vermitteln, mit einer relativ guten Aktualität. Bei Zeitschriften ist es ähnlich.
     Und Bücher? Sie bieten vielfältige Genres, eine riesige Zahl an Themen und sind gut zur Vertiefung geeignet, lassen sich überallhin mitnehmen, sind recycelbar und nachhaltig und brauchen nicht einmal Strom. Von E-Books abgesehen, klar.

Der besondere Vorzug unseres Verlages ist bekanntlich, dass wir uns hauptsächlich den wichtigsten Themen des Lebens, den »Schlüsselfragen des Lebens« und zentralen Aspekten unserer Gesellschaft widmen, also Themen wie Glück, Persönlichkeitsentwicklung usw. Es wird immer genügend viele Menschen geben, die sich mit diesen Bereichen auseinandersetzen und auch gerne Hilfe von anderen annehmen, und dies im Falle der Bücher auch noch zu einem unschlagbar günstigen Preis. Vergleichen Sie das mal mit dem Honorar eines Psychotherapeuten!
     So verwundert es nicht, dass zurzeit gerade die Themen besonders gefragt sind, die einen realen Nutzen anbieten: z. B. Hilfe bei Alkoholproblemen, Patientenratgeber und auch Bücher über Glück. Unser Verlag kommt also gut durch die Krise. Im Mai und Juni erreichte die Nachfrage nach unseren Büchern schon wieder das gewohnte Niveau! Das lag auch an Mathias Himbergs Märchenbuch ...


Mathias Himberg hat 100 neue Märchen geschrieben!
Das Buch erschien am 5. Juni 2020
Stürmische Nachfrage!

Maerchenhaft gluecklich - big

Jeder kennt Märchen. Aber kennen Sie auch Märchen, die in unserer Zeit entstanden sind?
     Der Journalist
Mathias Himberg hat sie geschrieben – und da ihn die Aufgabe so fasziniert hat, sind es gleich 100 an der Zahl geworden!
     Der Leitgedanke war dabei, Erlebnisse, Einsichten und Erkenntnisse rund ums Thema »Glück« für die Leserinnen und Leser erlebbar zu machen. Dabei konnte der Autor sowohl auf eigene und fremde Erfahrungen als auch auf vielfältige überlieferte Weisheiten und Erkenntnisse der Glücksforschung zurückgreifen.
     Was brauchen wir, um glücklich zu sein? Mathias Himberg nennt zehn Bereiche, die nach der Erfüllung der Grundbedürfnisse besonders wichtig sind: Selbstliebe, Liebe, Freundschaften, Familienglück, Mitmenschlichkeit, Genussfähigkeit, Freude am Körper, sinnstiftende Arbeit, Lebenssinn und Lebensinhalte und Freiheit.
     Zu jedem dieser zehn Themenkreise hat er zehn Märchen verfasst, die uns die Augen öffnen oder die uns verblüffen, in jedem Fall aber in ihren Bann ziehen. Diese Märchen für Erwachsene und Jugendliche sind Geschenke zum Lesen, Erleben, Weiterdenken – und gelegentlich zum Ausprobieren!

Seit dem 5. Juni 2020 ist sein höchst lesenswertes Buch »Märchenhaft glücklich« überall im stationären Buchhandel und im Internetbuchhandel erhältlich! Mehr.


Christine Heegs Buch »Mein Mann, der Alkoholiker«
ging am 29. Mai 2020 in die 3. Auflage

Christine Heeg: Mein Mann, der Alkoholiker

In der Corona-Krise ist Christine Heegs Buch »Mein Mann, der Alkoholiker« besonders gefragt. Das Buch schildert anschaulich, wie sich die Erzählerin in die Co-Abhängigkeit verstrickt hat und wie sie sich schließlich aus dieser Situation befreien konnte. Das Werk gilt als das beste Buch zum Thema »Co-Abhängigkeit« auf dem deutschen Buchmarkt. Wie der dänische Autor und Philosoph Sören Kierkegaard einmal zutreffend geschrieben hat, können wir unser Leben nur vorwärts leben, aber wir können es erst rückschauend verstehen. Christine Heeg ermöglicht allen Betroffenen und Interessierten hilfreiche Einblicke in ein sehr wichtiges Thema! Mehr.


9. Auflage!

Hilfe, mein Hund ist unerziehbar!01
 

Am 1. April 2020 ist unser Bestseller »Hilfe, mein Hund ist unerziehbar! – Verhaltensänderung durch Futterumstellung – Erfahrungen und Ratschläge« in die 9. Auflage gegangen! Die Autorin Dr. med. vet. Vera Biber zeigt darin, dass es auch bei Hunden Hyperaktivität gibt und dass solche Verhaltensstörungen oft in der Ernährung begründet sind. Viele Fütterungsweisen, vor allem mit industriell hergestelltem Fertigfutter, können nämlich bei Hunden Zerebralallergien auslösen – Allergien, die im Gehirn wirksam sind. Die Autorin erklärt genau, wie Sie austesten können, welche Futtermittel für Ihr Tier unverträglich sind. Oft führt eine Futterumstellung zu durchschlagenden Erfolgen. Mehr.


»Vom Sterben zurück« in 6. Auflage!

Vom Sterben zurueck01

Theobald Robert Jägers Buch ging am 27. Januar 2020 in die 6. Auflage! Der Autor, der aus zahlreichen Fernsehsendungen (vor allem Talkshows) und einer riesigen Anzahl von ausführlichen Presseberichten bekannt ist, erzählt in seinem Buch von seinen dramatischen Erfahrungen: Mit 25 Jahren fiel er nach einer Gehirnblutung in ein dreiwöchiges Koma. Als er erwachte, war sein Gedächtnis komplett gelöscht. Nicht einmal seine Frau oder seine Tochter erkannte er. 25 Jahre lebte er in diesem Zustand der Amnesie. Dann – nach 25 Jahren – kamen die Erinnerungen zurück, und er konnte aufschreiben, wie es gewesen war, ohne Erinnerungen und ohne Gedächtnisfähigkeit zu leben.


»Leben in der Sandwich-Generation«
von Annie Bieltz erschien am 2. Januar 2020

Leben in der Sandwich-Generation - big

Da die Lebenserwartung in vielen Ländern steigt und immer öfter drei oder vier Generationen gleichzeitig leben, sind immer mehr Menschen von den Besonderheiten der Sandwich-Generation betroffen, und viele  empfinden sie als erheblichen Druck oder sogar Überforderung, vor allem wenn die älteren Angehörigen pflegebedürftig und vielleicht auch dement werden. Wie kann es dann weitergehen? Wie lassen sich die verschiedenen Lebensbereiche so ausbalancieren, dass auch die eigenen Bedürfnisse und Lebensumstände angemessen berücksichtigt werden?
     Annie Bieltz zeigt, wie verschiedene Familien die Probleme dieser Lebensphase, die erhebliche Herausforderungen darstellen können, angepackt haben. Dabei wird deutlich, dass nicht nur die Probleme, sondern auch die Chancen sowie die bereichernden und schönen Erlebnisse und Erfahrungen der Betroffenen oft unterschätzt werden.
Mehr.


Liebesroman »Hör auf dein Herz und lebe!«
von Mila Clericus erschien am 25. Oktober 2019!

Hoer auf dein Herz und lebe! - big

»Hör auf dein Herz und lebe!« ist ein spannend geschriebener romantischer und sinnlicher Liebesroman. Er ist das Erstlingswerk von Mila Clericus, und wir finden, dass er ganz hervorragend gelungen ist!
    Mit 16 Jahren beginnt Lena ihre Suche nach Liebe, Erfüllung und Selbstverwirklichung. Mit den Wechselfällen des Lebens – Glück, Zufällen, Problemen, Lebensumbrüchen und Entscheidungssituationen – konfrontiert, entwickelt sie sich zu einer erwachsenen, warmherzigen, liebevollen Frau und Mutter, die mit Unbeirrbarkeit ihren Weg geht und die nichts daran hindern kann, auch an Märchen zu glauben.
    Die Autorin Mila Clericus lässt uns tief in die Gefühlswelt der beteiligten Personen eintauchen, und wir erleben, wie sie mit Höhen und Tiefen, Wünschen, Sehnsüchten, Hoffnungen, Erfolgen, Ängsten, Widersprüchlichkeiten und Konflikten umgehen, Perspektiven entdecken und Auswege finden und realisieren.
    Enttäuschungen und Tiefschläge machen die Protagonistin Lena nur noch stärker, und wenn sie einmal drauf und dran ist aufzugeben, kommt von irgendwo ein Lichtlein her, und Lena erlebt: Wenn sie sich etwas ganz fest und von ganzem Herzen wünscht und entsprechend handelt, dann werden auch Märchen wahr ...


Autorin Annette Hendl zum vierten Mal
im Fernsehen

Unsere Autorin Annette Hendl, Verfasserin der Bücher »Der Schatten, der nicht weichen wollte« und »Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie«, war am 9. Oktober 2019 zum vierten Mal im Fernsehen, und zwar beim Regionalfernsehen Oberbayern (RFO). Es ging um ihr Buch zum Thema »Sauerstoff-Langzeittherapie« und ihren Umgang mit der Erkrankung. Hier ist der Link zu der Sendung:
https://www.rfo.de/mediathek/52047

Annette Hendl im Fernsehen rfo 09.10.2019

Unsere Autorin Christel Löber im YouTube-Video

Christel Löber, die Autorin unseres Buches »Männer im Chaos der Gefühle«, ist seit dem 12. September 2019 auch im YouTube-Video zu sehen. Hier ist der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=6UrrBAX39_8&t=2s

Christel Löber bei YouTube

Unsere Autorin Annette Hendl erneut im Fernsehen!

Annette Hendl, die Autorin unserer Bücher »Der Schatten, der nicht weichen wollte« und »Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie«, war am 4. September 2019 zum dritten Mal im Fernsehen, und zwar beim Regionalfernsehen Oberbayern (RFO). Das nachfolgende TV-Bild zeigt die Autorin als Leiterin einer Selbsthilfegruppe der Deutschen Sauerstoff-Liga. Hier ist der Link zu der Sendung:
https://www.rfo.de/mediathek/49479

Annette Hendl bei rfo 04.09.2019

Der Verlag Hartmut Becker spendet
dem Multifunktionalen Haus in Kirchhain-Betziesdorf
Bücher im Wert von ca. 1240 Euro

In Kirchhain-Betziesdorf wurde in der ehemaligen Schule des Ortes ein Multifunktionales Haus (MFH) eingerichtet. Die Einrichtung soll künftig der Begegnung der Menschen und vielfältigen Freizeitaktivitäten in der Region dienen. Dazu wurden verschiedene Gruppen ins Leben gerufen, die Spieleabende, gemeinsames Frühstück, Vorträge, Lesungen, Sportaktivitäten und vieles mehr organisieren. Auch eine Büchertauschstelle wurde bereits eingerichtet. Zur Eröffnung am 3. August 2019 spendete der Verlag Hartmut Becker für diese Büchertauschstelle etwa 70 Bücher.


13. Buch von Christel Löber:
»Männer im Chaos der Gefühle« (Mai 2019)

Maenner im Chaos der Gefuehle big

Am 25. Mai 2019 war es so weit: Christel Löbers 13. Buch »Männer im Chaos der Gefühle« erschien! Das Werk ist ein spannend, flott und humorvoll geschriebener Roman. Im Mittelpunkt steht Bernie, ein angesehener Strafverteidiger. Leider verlief sein Privatleben bisher nicht ganz so erfolgreich, da er noch immer unter Selbstzweifeln leidet, nachdem ihn seine Jugendliebe Biggi eiskalt zurückgewiesen und enttäuscht hat. Doch was steckt hinter diesen Problemen? Und wie kann Bernie sich weiterentwickeln? Findet er noch die große Liebe?

Auch die Frauen, die er trifft, haben so einiges durchgemacht. Und dann treibt auch noch ein Frauenmörder sein Unwesen bei Frauen, die auf Partnerbörsen im Internet einen Mann suchen. Immer hat er es auf Blondinen abgesehen. Aber warum?

Christel Löbers Romanhandlung ist voller Dramatik und voller Überraschungen, manchmal urkomisch und immer facettenreich – denn das wirkliche Leben hat mitgeschrieben bei der Entstehung dieses packenden Romans.
Mehr.


Neuerscheinung von Hans-Jakob Becker:
»Ein Kapitänssohn und 1000 Ideen« (April 2019)

Ein Kapitaenssohn und 1000 Ideen big

Wie alle großen Entdecker und Erfinder war Hans-Jakob Becker schon in seiner Kindheit von den Herausforderungen der Technik, von Problemstellungen und dem Reiz des Neuen und Unbekannten fasziniert, getrieben von Neugier, Spannung und dem Kick des Abenteuers.
     In seinem Buch
»Ein Kapitänssohn und 1000 Ideen« erzählt der Autor in munterem Plauderton von seiner Kindheit und den vielen teils haarsträubenden und gefährlichen Streichen und Experimenten, an denen er und seine Kameraden so ihren Spaß hatten. Kein Tag verging ohne neue Ideen und Überraschungen, und alles musste ausprobiert werden. Manchmal riskierten er und seine Freunde dabei sogar ihr Leben.
     Als Erwachsener nahm er diese Begeisterungsfähigkeit und Motivation dann mit in seine vielfältigen Tätigkeiten als Elektronik-Pionier und Entwickler von Lösungen bei der Projektsteuerung und der sich rasant entwickelnden Automatisierung, Miniaturisierung und Digitalisierung.
     Auch hier war der Autor ein »Hans im Glück« und verblüfft uns durch seine immer neuen Ideen und seine Vielseitigkeit.
     Das Leseerlebnis wird abgerundet durch Einblicke in die familiären Entwicklungen und die lebendige Darstellung der Lebensumstände zur Zeit der Ereignisse.
Mehr.


Neuerscheinung von Annie Bieltz:
»Wachkoma« (Februar 2019)

Wachkoma big

Am 20. Februar 2019 ist das Buch »Wachkoma – Eine Herausforderung für Angehörige und Pflegekräfte – 18 Einzelschicksale« erschienen. In ihrem Buch schildert die Autorin Annie Bieltz, die viele Jahre in einer Pflegeeinrichtung für Menschen im Wachkoma (apallisches Durchgangssyndrom) gearbeitet hat, ihre Erfahrungen mit betroffenen Patientinnen und Patienten.
     Sie erzählt von 18 Einzelschicksalen, die höchst unterschiedlich verliefen. Da waren junge Menschen, die nach Verkehrs- und Freizeitunfällen oder nach einem Herzinfarkt ins Koma fielen. Es gab Patienten, die alles verstanden, was gesagt wurde, aber selbst nie zu sprechen begannen. Einige Menschen wurden wieder vollständig gesund, andere machten erstaunliche und oft überraschende Genesungsfortschritte und Entwicklungen durch. Einige verblieben jahrelang im Koma, andere wachten bald wieder auf.
     Dabei wird deutlich, wie hilfreich eine gute Pflege, die Kontakte mit Angehörigen und eine einfühlsame, sensible Kommunikation sowie vielfältige Förderungsmaßnahmen und Therapien sind. Das Buch ist jedoch nicht nur für Angehörige und Pflegekräfte sehr informativ, beeindruckend und bewegend, sondern eigentlich für alle Menschen wichtig, zum Beispiel, wenn es darum geht, eine Patientenverfügung zu verfassen.
Mehr.


11. Buch von Karin Küspert:
»Hilfe, mein Mann ist Rentner!« in 3. Auflage

Hilfe, mein Mann ist Rentner - big

Am 15. Juli 2021 ging das 11. Buch der Autorin Karin Küspert in die 3. Auflage. Ihr Titel »Hilfe, mein Mann ist Rentner! – Wenn nichts mehr ist, wie es mal war« ist ein humorvoll und brillant geschriebenes Buch über den Ruhestand, das große Finale des Lebens. Anhand anschaulicher Szenen aus dem Alltag zweier befreundeter Paare erleben wir, welche Erfahrungen – einschließlich Spaß und Streit und mancher Kuriositäten – die Beteiligten so machen.
    
Jahrelang hatte Gerda ihren Haushalt voll im Griff – bis ihr Mann in Pension ging. Und plötzlich war alles anders. Als sie nach ein paar Stunden Abwesenheit nach Hause zurückkehrte, war die ganze Küche umorganisiert. Kein Topf und kein Teller stand mehr, wo er war. »Haushaltsoptimierung« nannte ihr Mann Gerd das. »Sieh mal, jetzt steht doch alles so, dass du die am häufigsten benutzten Dinge am schnellsten erreichen kannst.« Doch Gerda war keineswegs begeistert, dass nun wichtige Utensilien ganz oben im Hängeschrank standen. Gerds Kommentar: »Ich hab doch nicht daran gedacht, dass du so klein bist!«
     Auch Heinz lässt die neu gewonnene Zeit nicht ungenutzt, zum Beispiel, wenn er die Wohnung ausmistet und dabei schon mal wichtige Dokumente gleich mit entsorgt oder wenn er zur Entlastung seiner Frau Hilde neuerdings eigenständig die Waschmaschine bedient und dabei versehentlich die weiße Unterwäsche rosa färbt. Natürlich erfahren wir auch, wie es die beiden Paare mit Urlaub, Sport oder den »neuen Medien« wie Smartphone und Computer halten und was die beiden Ehefrauen wirklich über ihre Männer denken ...

Ein köstliches Lese-Abenteuer voller Wahrheiten!
Mehr.


Unsere Autorin Annette Hendl
gleich zweimal im Fernsehen

Unsere Autorin Annette Hendl war erneut im »Regionalfernsehen Oberbayern (RFO)«. Diesmal ging es um ihr erstes Buch »Der Schatten, der nicht weichen wollte« und um das Thema »sexueller Missbrauch«. Hier ist der Link zu der Sendung:

https://www.rfo.de/mediathek/video/der-schatten-der-nicht-weichen-wollte/

Annette Hendl im Fernsehen, 2. Sendung

Die erste Sendung mit Annette Hendl betraf das Thema »Sauerstofftherapie«. Zu diesem Thema hat die Autorin ebenfalls ein Buch geschrieben. Der Titel lautet: »Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie – Erfahrungen, Infos und Tipps«. Der Link zu der Sendung lautet:

https://www.rfo.de/mediathek/video/annette-hendl-deutsche-sauerstoff-und-beamt mungsliga-muehldorf-in-der-sued-wirtschaft/

Annette Hendl im Fernsehen, 1. Sendung

Neuerscheinung von Anne Rabenecker:
»Aus dem Funken ein Feuer« (September 2018)

Aus dem Funken ein Feuer - big

Am 25. September 2018 ist ein Buch von Anne Rabenecker erschienen: »Aus dem Funken ein Feuer – Scheidung als Herausforderung und Chance – Eine wahre Geschichte«. Das Buch gewährt uns authentische Einblicke in die Ehe der Erzählerin. Durch den Karrierewahn des Mannes und zahlreiche Stellenwechsel und Umzüge verliert die Famillie zusehends den Boden unter den Füßen. Anne fühlt sich für alles und alle verantwortlich und kämpft um Anerkennung, Achtung und Liebe. In einem langwierigen Prozess gelingt es ihr, ihre alten Verhaltensmuster zu durchbrechen und einen für sie passenden Lebensweg einzuschlagen. Trennung und Scheidung werden unvermeidlich. Doch sie findet wertvolle Kraftquellen und Hobbys und auch eine berufliche Tätigkeit, die sie erfüllt. Erfahrungen, die zunächst problematisch erscheinen und auch so erlebt werden, erweisen sich als Herausforderung,

Orientierungshilfe und Chance zu Selbstverwirklichung und Erfüllung. Ein Mut machendes Buch für Betroffene in ähnlichen Situationen! Mehr.


Gesamte Auflage am Erscheinungstag verkauft!

Das hat es noch nie gegeben: Gleich am Erscheinungstag des Titels »Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie – Erfahrungen, Infos und Tipps« von Annette Hendl war die ganze Auflage verkauft! Und das mitten im Sommer, wo doch viele Menschen irgendwo im Ausland im Urlaub herumschwirren.
     Und dann erwies sich der Monat Juli im Jahr 2018 auch noch als spektakulärer Verkaufsmonat bei fast allen Titeln unseres Verlages. Es lag wahrscheinlich tatsächlich an der ungewöhnlichen Hitze und Dürre dieses Jahres. Die Straßen waren tagsüber auffallend leer – und die Menschen hockten zu Hause herum und lasen die Bücher des Verlages Hartmut Becker.
     Ein Witz? Nein, kein Witz! Und witzig ist übrigens auch nicht, dass der Politik nichts anderes einfiel, als den Bauern finanzielle Hilfen für die Ernteausfälle in Aussicht zu stellen. Herumdoktern an den Symptomen statt Ursachenbeseitigung. Niemand von unseren Politikern sprach darüber, wie wir den weltweiten Klimawandel in den Griff bekommen könnten. Nicht einmal die Grünen nutzten die Chance, darauf zu bestehen, dass wir nicht nur umdenken, sondern auch schleunigst handeln müssen. Ein Trauerspiel! Vielleicht hat ja mal ein Autor oder eine Autorin Bock darauf, ein Buch über diese Dinge zu schreiben. Übrigens: Werner Eitles Buch
»Memoiren eines Chamäleons – Vom Geschäftsmann zum Umweltschützer und Visionär einer besseren Welt« handelt von diesen grundsätzlichen Problemen unserer Welt und zeigt auch die eine oder andere Lösungsmöglichkeit auf.
     Noch etwas: Die Wirtschaft trägt auch nichts dazu bei, Probleme anzupacken. Statt über die wesentlichen Probleme unserer modernen Gesellschaften zu sprechen und Lösungen zu erarbeiten, kündigt man uns zur Ablenkung zum Beispiel so einen Quatsch wie selbstfahrende Autos an. Wer hat denn einmal die Bevölkerung gefragt, ob sie so etwas überhaupt will??? Ich jedenfalls nicht! Wenn die Dinger kommen, geh ich nicht mehr auf die Straße!


Sechstes Buch von Dietmar Klenner:
»Gaza-Samira und der Oberst« (August 2018)

Gaza-Samira und der Oberst - big

Am 20. August 2018 erschien ein Buch von Dietmar Klenner in unserem Verlag: »Gaza-Samira und der Oberst«. Der Roman schildert eine interkulturelle Liebesbeziehung zwischen einer Palästinenserin und einem deutschen Oberst im Generalstabsdienst.

Die Erzählung spielt vor dem Hintergrund der Zukunftsvision des Autors von einer Nahostlösung zwischen Israel und den Palästinensern unter temporärer Sicherung einer internationalen UN-Friedenstruppe.

–  Wie entwickelt sich die Beziehung in diesem
    schwierigen Umfeld? Wird sie gelingen?
–  Wie gehen die beiden mit dem »clash of cultures« um?
–  Wie reagiert das Umfeld?
 

Es kommt zu »Erschütterungen«, Drohungen, Terroranschlägen und Angriffen und sogar zu einer Entführung, die einen überraschenden Ausgang nimmt ...
     Der Autor, der sechs Jahre lang Militärattaché in Israel war, die Bundesregierung beim Aufbau der neuen Bundesländer in Sicherheitsfragen beraten hat und neben sechs Romanen auch ein Werk über das Humanitäre Völkerrecht geschrieben hat, gewährt uns tiefe Einblicke in das Leben im Gazastreifen und Israel. Das »etwas andere« Buch!


Neuerscheinung von Annette Hendl
»Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie«

SLT_U1 fuer Website big

Am 16. Juli 2018 ist ein weiteres Buch unserer Autorin Annette Hendl erschienen. Der Patientenratgeber »Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie« wendet sich an alle Menschen, die mit einer Lungenerkrankung und einer Sauerstoff-Langzeittherapie leben müssen, sowie an Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenpfleger(innen) und Angehörige. Es gliedert sich in zwei Teile:

Im ersten Teil schildert die Autorin, wie ihre Lungenerkrankung Asthma-COPD-Overlap-Syndrom ausbrach und wie sich dadurch ihr Leben veränderte. Sie erzählt, wie sie die Probleme rund um die Krankheit gemeistert hat und durch medizinische und therapeutische Hilfen und insbesondere auch durch eine Selbsthilfegruppe neuen Lebensmut fand.

Der zweite Teil des Buches vermittelt Betroffenen zahlreiche Tipps und Hilfen für den Alltag: Erläuterungen zu den häufigsten Lungenerkrankungen, Hinweise auf atemerleichternde Körperhaltungen, Ratschläge für Reisen mit Sauerstoffgerät und Sicherheitshinweise für den Umgang mit Sauerstoff. Hilfreiche Kontaktadressen und Internetseiten runden diesen sehr informativen Patientenratgeber ab. Mehr.


Unser Buch »Vom Sterben zurück«
in Lettland

Das Buch »Vom Sterben zurück« von Theobald Robert Jäger wird ins Lettische übersetzt und erscheint in Kürze auch in Lettland. Wir konnten eine entsprechende Auslands-Lizenz an den lettischen Verlag Jumava, Riga, verkaufen. Wir freuen uns natürlich sehr darüber.


2018 präsentieren wir unsere Bücher
auf mindestens 10 Messen und Buchausstellungen!

2018 wird ein Superjahr, was unsere Teilnahme an Messen und Buchausstellungen angeht. Wir sind nicht nur auf den großen Messen in Frankfurt am Main und Leipzig, sondern präsentieren z. B. unsere Bücher auch sechs Wochen lang auf der Buchausstellung bei der Europäischen Union in Brüssel, und zwar im Rahmen der Themenschau »Gesundheit, Körper und Seele«. Zu den weiteren Messen zählen Neckarsteinach bei Heidelberg, Stockstadt am Rhein, Nidderau bei Frankfurt, die Immigrationsbuchmesse in Frankfurt am Main, die Buchmessen in Schloss Schwetzingen und in Schloss Johannisburg in Aschaffenburg sowie die Buch Berlin. Mehr.


Neuerscheinung von Werner Eitle:
»Memoiren eines Chamäleons«

MEC_U1 fuer Website big

Am 20. Februar 2018 erschien das Buch »Memoiren eines Chamäleons – Vom Geschäftsmann zum Umweltschützer und Visionär einer besseren Welt« von Werner Eitle. Der Autor schildert darin, wie ihn das Streben nach Erfolg, Geld, Besitz und Geltung letztlich in eine Sackgasse geführt hat.
     Die
Ausrichtung auf materiellen Wohlstand, das Effizienzdenken, die Dominanz der Arbeit im Leben, Zeitdruck, Anspannung und Fremdbestimmung wecken in ihm den Wunsch, Privatleben und Berufswelt ins richtige Verhältnis zu bringen. Er findet Wege, die verschiedenen Lebensbereiche wie Ehe und Kind, Garten, Arbeit und Reiselust auszubalancieren und sich beruflich neu zu orientieren. Werte wie Glück, Selbstverwirklichung, gesellschaftliches Engagement, Aktivitäten als

Umweltschützer, Lebensfreude, Ausgewogenheit und Freiheit gewinnen an Bedeutung. Diese neue Situation und andere Faktoren wie seine vielen Reisen in unterschiedliche Kontinente bringen ihn dazu, den Blick auf entscheidende Fragen unserer Gesellschaft zu lenken, zum Beispiel: Wie kann Erfolgsdenken mit sozialer Gerechtigkeit in Einklang gebracht werden? Wie können wir die Kluft zwischen Arm und Reich verringern? Und wie können wir den Raubbau an unseren Ressourcen stoppen und die Energieversorgung der Zukunft ökologisch verträglich gestalten?
Ein aufrüttelndes Buch voller Ideen und Visionen!
Mehr.


Neuerscheinung von Michael Lutz:
»Spaß am Leben«

SL_U1 fuer Website big
 

Am 2. Januar 2018 ist das Buch »Spaß am Leben – 24 Wege zum Glück« von Michael Lutz erschienen. Der 16-jährige Autor hat den Ratgeber für Menschen geschrieben, die mehr aus ihrem Leben machen und ihre Träume realisieren wollen. Ebenso wendet sich sein Buch an alle, die unter Problemen leiden und nach Auswegen suchen. Der Autor zeigt uns, wie unser Glück von unserer Einstellung und unseren Gedanken abhängig ist, wie wir unser Selbstwertgefühl steigern können, wie wir unsere zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern und worauf es ankommt, um unsere Potenziale zu Glück, Erfüllung, Sinnerleben und Lebensfreude zu entwickeln. Ein sehr hilfreiches Buch – aus dem Leben für das Leben! Mehr.


Neuerscheinung von Horst A. Schenk:
»Meine zwei ersten Leben«

Meine zwei ersten Leben_big
 

Am 1. September 2017 ist Horst A. Schenks Buch »Meine zwei ersten Leben – Eine authentische Schilderung zu Armut, Flucht, Vertreibung und Neuanfang im Nachkriegs-
Deutschland«
erschienen. Das Werk ist eine spannende und teilweise auch sehr persönliche Erzählung seiner Erlebnisse in der frühen Kindheit und Jugend im Zweiten Weltkrieg und in den Nachkriegsjahren. Es geht um Vertreibung und Flucht aus dem Sudetenland, die Umsiedlung nach Dachau, die amerikanische Besatzung, Angst und Hoffnung, die »Stunde null«, Entbehrungen und Armut, aber auch um Hilfsbereitschaft, Eigeninitiative, den Zusammenhalt unter den Menschen und den Wiederaufbau. Mehr.


Kulturkonferenz in Marburg

Am 20. Mai 2017 fand in Marburg im Landratsamt Marburg-Biedenkopf eine Kulturkonferenz statt. Dabei ging es um die Entwicklung kulturpolitischer Rahmenrichtlinien. Das folgende Foto zeigt den Verleger Hartmut Becker bei seinem Referat über die Ergebnisse seiner Arbeitsgruppe.
     Hinweis aus späterer Perspektive: Die Ergebnisse gingen auch in die Überarbeitung der hessischen Landesverfassung ein. Dort wurde im Folgejahr die besondere Förderungswürdigkeit der Kultur ausdrücklich verankert. Die Kulturkonferenz hatte sich einstimmig dafür ausgesprochen.

Kulturkonferenz vom 20.05.2017_3

Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf


25 Jahre
Verlag Hartmut Becker!

Am 1. April 2017 hat der Verlag Hartmut Becker sein 25-jähriges Firmenjubiläum gefeiert! Wir sind sehr glücklich darüber und danken bei dieser Gelegenheit allen unseren Leserinnen und Lesern, allen Buchhändlerinnen und Buchhändlern, allen unseren Autorinnen und Autoren sowie allen Freunden und Personen, die uns in irgendeiner Weise geholfen haben, ganz herzlich!


Neuerscheinung von Annette Hendl:
»Der Schatten, der nicht weichen wollte«

Der Schatten, der nicht weichen wollte_big
 

Am 1. Februar 2017 ist ein ganz besonderes und sehr empfehlenswertes Buch im Verlag Hartmut Becker erschienen: »Der Schatten, der nicht weichen wollte – Wie sexueller Missbrauch unsere Familie bestimmte, bis uns endlich die Befreiung gelang«. Die Autorin schildert darin ihre Missbrauchserfahrungen und ihren Weg der Aufarbeitung der Vergangenheit. Das Buch macht Mut, sich gegen Missbrauch zu wehren, die Sprachlosigkeit zu überwinden und das Erlebte so zu verarbeiten, dass ein erfülltes und glückliches Leben wieder möglich wird. Darüber hinaus will es für die Wahrnehmung von Missbrauchssituationen sensibilisieren und dazu beitragen, Betroffene besser zu verstehen und ihnen zu helfen. Mehr.


Wir expandieren und sind umgezogen!

Kirchhain, 20.11.2016 – Wir sind in größere Räume umgezogen. Bitte beachten Sie unbedingt die neue Adresse! Sie lautet: Buschhornweg 5 A, 35274 Kirchhain.
Nur die Straße und die Hausnummer ändern sich. Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse und Web-Adresse bleiben unverändert.
     Unsere kompletten Adressdaten finden Sie unten auf der Startseite unserer Website und im Impressum.


Bücher von André Magnin

Kirchhain, 01.10.2016 – Am 1. Oktober sind zwei sehr interessante Titel unseres neuen Autors André Magnin erschienen:

FDL_U1_fuer_Website_big
 

VS_U1_fuer_Website_big 

Der Titel »Funken des Lichtes – Von der Kraft des Geistigen und der Liebe des Herzens« lenkt unseren Blick auf wichtige Grundfragen des menschlichen Lebens und verrät uns viele praktische Ideen und Anregungen für unseren Alltag.
     »Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar«, schreibt Antoine de Saint-Exupéry in seiner berühmten Erzählung »Der kleine Prinz«. Dies ist auch der Grundgedanke von André Magnin, wenn er uns in die Welt spiritueller Weisheiten entführt und darlegt, wie begrenzt die Bereiche unserer »Wahrnehmungen« sind und wie mächtig demgegenüber die Kraft des Geistigen und der Liebe des Herzens ist.

In André Magnins Buch »Vier Schlüssel und ein Pass – Glück und Erfüllung durch inneren Reichtum« erleben wir eine spirituelle Entdeckungsreise zu Glück, Erfüllung, Sinn und der Liebe des Herzens. Die einzelnen Stationen werden mit Schlüsseln verglichen, die uns die Türen zu wertvollen Gesetzen des Lebens öffnen.


Lesung am Lagerfeuer:
Was entfacht das Feuer in uns?

feuer_0006

Kirchhain, 28.08.2016 – Désirée Burger (die inzwischen Désirée Hämmerle heißt), die Autorin unseres Buches »Ein Brief an alle Träumer – Wie unsere Träume und Visionen wahr werden können«, las am 27. August 2016 am Neuenbachhäusle in Hausach (Schwarzwald) am Feuer aus ihrem Buch.
    Die Idee zu ihrem beeindruckenden Werk entstand vor über 14 Jahren in Australien am Lagerfeuer.
    Gemeinsam mit Simone Kasper und Lissy Mutschler von
»Naturfühlungen« wurde auf Fragen eingegangen wie z. B. »Was entfacht das Feuer in jedem Einzelnen von uns?« und »Was ist aus den Träumen und Visionen der Autorin 14 Jahre nach der Veröffentlichung ihres Buches geworden?«
    Letztlich wurde deutlich, dass die wichtigste Regel menschlichen Zusammenlebens lautet, dass wir aus Liebe handeln sollten. Die Presse berichtete einfühlsam und sichtlich beeindruckt von dem gelungenen Event.    


Hartmut Becker liest im KFZ in Marburg

Hartmut Becker liest im KFZ, Marburg

Im Rahmen der Wiedereröffnung der Marburger Stadthalle (die jetzt Erwin-Piscator- Halle heißt) fand im angeschlossenen KFZ (Kultur- und Freizeitzentrum) ein »Marburger Abend« statt. Dabei galt: freie Bühne – freier Eintritt. Jeder konnte zehn Minuten lang etwas vortragen, aufführen usw.
     Hartmut Becker las vor 450 Zuhörern aus Anna Werners Buch
»Wie ein kurzer Sonnenstrahl«. Die Lesung wurde auch auf Facebook und YouTube veröffentlicht. Hier ist der YouTube-Link:
https:/www.youtube.com/watch?v=WRNe5lCrFkk&feature=youtu.be


Börsenblatt-Artikel von Verleger Hartmut Becker
zum VG Wort-Urteil des Bundesgerichtshofs

Frankfurt am Main, 02.05.2016 – Der Bundesgerichtshof hat im April 2016 entschieden, dass die Buchverlage nicht berechtigt seien, an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaft Wort (kurz: VG Wort) teilzuhaben, sondern dass diese Gelder nur den Autorinnen und Autoren zustehen. Das Urteil hat bei den Verlagen in Deutschland große Bestürzung ausgelöst, da ein seit Jahrzehnten bewährtes System damit zu Fall gebracht wurde. Geklagt hatte der Autor Martin Vogel.
    Lesen Sie hierzu den Artikel von Hartmut Becker auf der Buchhandelsplattform  »boersenblatt.net«! Der Link lautet:

http://www.boersenblatt.net/artikel-verleger_hartmut_becker_zum_vg_wort-urteil.1 140277.html


Main-Kinzig-Buchmesse in Nidderau

Nidderau, 24.04.2016 – Vom 23. bis 24. April 2016 waren wir mit einem Stand auf dieser Buchmesse vertreten. Wir waren beeindruckt von dem großen Interesse des Publikums, das große Kauflaune mitbrachte, und haben die sehr ausführlichen Gespräche mit den Besuchern und mit Verlagskollegen genossen.
    Unsere Autorin Regina Hock las aus ihrem Buch
»Brücken zum Gegenüber – Von der Kraft der Mitmenschlichkeit«.

Der Verlag Hartmut Becker auf der Main-Kinzig-Buchmesse in Nidderau 2016

Auf der Main-Kinzig-Buchmesse in Nidderau


Licht und Schatten
auf der Oberhessenschau in Marburg

Marburg, 17.04.2016 – Der Verlag Hartmut Becker nahm in diesem Jahr erstmals an der Oberhessenschau in Marburg teil und präsentierte auf 12 Quadratmetern sein gesamtes Bücherangebot. Wir haben uns sehr über die interessanten Gespräche mit dem Publikum gefreut und viele Bücher verkauft. Viele Aussteller beklagten allerdings, dass die Besucherzahlen zu gering seien.

Der Verlag Harttmut Becker auf der Oberhessenschau in Marburg

An unserem Stand auf der Oberhessenschau in Marburg


Lesung mit Désirée Burger
begeisterte das Publikum

Haslach, 15.04.2016 – Unsere Autorin Désirée Burger las am 13. April 2016 in der Stadtbücherei Haslach im Schwarzwald aus ihrem Buch »Ein Brief an alle Träumer – Wie unsere Träume und Visionen wahr werden können«. Nach der Lesung kam es zu einer rasanten Nachfrage nach dem Titel. Der »Schwarzwald Bote« berichtete ausführlich über die Veranstaltung.


An der Grenze zur Einmaligkeit
 

»An der Grenze zur Einmaligkeit«
jetzt in 2. Auflage

Am 1. April 2016 ist Christine Wintermeiers Buch »An der Grenze zur Einmaligkeit« in die 2. Auflage gegangen. Die Autorin schildert ihre Erfahrungen mit ihrem Sohn Marvin, der das Asperger-Syndrom, eine Form von Autismus, hat. Durch das unermüdliche Engagement seiner Mutter und die Förderungen durch Montessori-Kindergarten, Schule, Sonderpädagogin, Autismus-Ambulanz und Ergotherapie vollzieht sich bei Marvin eine faszinierende Entwicklung. Das Buch ermutigt, trotz aller Hindernisse nach vorne zu schauen und um das Glück Betroffener zu kämpfen. Mehr.


Leipziger Buchmesse 2016
mit Besucherrekord

Leipzig, 20.03.2016 – Die Leipziger Buchmesse war in diesem Jahr ein ganz besonders erfreuliches Ereignis für uns. Unsere Bücher stießen auf sehr großes Interesse, und wir konnten faszinierende Kontakte mit Lesern, Buchhändlern, Autoren, Dienstleistern und Verlagskollegen erleben. Mit 260.000 Besuchern wurde ein neuer Besucherrekord erzielt.

Verleger Hartmut Becker auf der Leipziger Buchmesse

Am Stand des Verlages Hartmut Becker


20. »Buchmesse im Ried«
verlief so lebhaft wie nie zuvor

Stockstadt am Rhein, 13.03.2016 – Die Buchmesse im Ried in Stockstadt am Rhein war in diesem Jahr einfach wunderbar! Unser Autor Hugo Pauli las aus seinem Buch »Wie wär´s mit einer Psychotherapie?«, und wir konnten so viele Bücher wie nie zuvor verkaufen.

Verleger Hartmut Becker auf der Buchmesse in Stockstadt am Rhein

Unser Stand in Stockstadt am Rhein

Autor Hugo Pauli auf der Buchmesse im Ried

Autor Hugo Pauli am Stand unseres Verlages


Weitere Nachrichten zu unserem Verlag, unter anderem zu Fernsehauftritten unserer Autoren, finden Sie in der Rückschau.


[Home] [Hallo!] [Aktuell] [Der Verlag] [Bücher] [Top Ten] [Resonanzen] [Events] [Autoreninfo] [Impressum] [Lizenzen]